Für die monatlichen Channelings verbinde ich mich mit den Energien des Monats. Ich setze die Absicht, dass ich Bilder, Wörter oder Emotionen empfange, die Aufschluss über die Energien geben. Wichtig dabei ist, dass es Informationen sind, wie die Menschen mit den Energien arbeiten können, wie sie sie bewusst integrieren können und was sich dadurch im Leben ändern kann.

Energien im Februar 2024

Die Energien in diesem Monat zeigen sich auf vielfältige Weisen. Du kannst das eine oder andere erleben oder alles zusammen.

Unruhe und dezentralisierte Gedanken

Es gibt Channelings, bei denen die Informationen sofort fließen, Bilder kommen und ein wegweisender Anfang stattfindet.

Bei diesem Channeling nicht. Es war sehr herausfordernd den Fokus zu bekommen, eine Einsicht zu haben auf das, was uns erwartet. Ich sah dann plötzlich ein Bild von einem Ping Pong Ball der vehement von rechts nach links durch meinen Kopf schoss. Es brachte eine Unruhe und leichte Nervosität mit sich.

Da es sich bei Channelings auch um Botschaften in emotionaler Form handeln kann, kann der Februar durchaus unruhige und defokussierte Momente mit sich bringen. Solltest du dich in Situationen befinden, die dich überwältigen, achte darauf, dass du dich wieder auf den Fokus der Aufgabe oder Aktivität konzentrierst. Durcheinanderwirbelnde Gedanken sollten zentralisiert werden, sodass du dich mit der Priorität des Moments befasst. Du kannst dafür laut „Stopp“ sagen. Sobald der Fokus gesetzt ist, wird es definitiv einfacher.

Frustration und mögliche Ungeduld

Es kann auch zu frustrierenden Momenten kommen. Die Bildbotschaft hierzu war ein Mensch, der seinen Kopf immer wieder auf den Tisch pochte. Sozusagen, jemand, der an dem Punkt war, wo er keine Lösung mehr sehen konnte.

In Momenten von nicht mehr weiterblicken können, kannst du deine Gedanken umreißen. So wie mit einem Steuerrad, dass plötzlich in eine andere Richtung lenkt (disruptive action – eine störendende Handlung vollziehen). Im Sinne von „Ich komme nicht weiter.“ zu „Ah, was ist denn da hinten?“. Bedenke, dass es sich hierbei nicht um eine Ablenkung durch Medien oder Bücher lesen oder etwas, was viel Zeit in Anspruch nimmt handelt. Es geht hierbei darum, deine Aufmerksamkeit wegzulenken von der Frustration. Das kannst du tun, indem du ein in deiner Nähe befindliches Objekt nimmst. Schau es dir genau an, betrachte die Form und Farbe und fühle es. Dadurch richtest du deine Aufmerksamkeit auf etwas neues. Deine Sinne sind nun anderweitig zielgerichtet. Du kommst wieder zurück auf den Boden und erdest dich in diesem Moment. Dein Geist kann sich wieder beruhigen und buchstäblich neue Gedanken fassen. Danach kehrst du zurück zu dem, was du tun wolltest oder wendest dich deines nächsten To Dos zu.

Das Gefühl von Freiheit breitet sich aus

Dein Freiheitsgefühl kann im Monat Februar stärker werden bzw. der Drang danach nimmt zu. Fast so wie das Gefühl sich körperlich und geistig ausdehnen zu wollen. Das hängt damit zusammen, dass dein Bewusstsein sich verändert. Das Bewusstsein braucht dann allerdings mehr Platz, deshalb das Gefühl von Ausdehnung. Das kannst du unterstützen, indem du Atemübungen durchführst, die deinen Oberkörper weiten, deine Lungen und die Muskeln aktivieren. Geistig kannst du dir vorstellen, wie du in einem endlosen Raum bist. Fokussiere dich auf deinen Kopf, der sich vergrößert und wie die Grenzen des Gehirns sich verändern. Du nimmst wahr wie der Informationsfluss unendlich weit reicht. So schaffst du dir Zugang zu neuen Ideen und Impulsen.

Gechannelte Botschaft Februar Energien

Du bist auf dem Weg; auch wenn dieser endlos monoton erscheint oder du gar vor einer Sackgasse stehst.
Es gibt eine Lösung: Neuausrichtung.

Überbrücke Langeweile mit dem Bewusstsein von Schönheit, die sich in jeder Aufgabe verbirgt.

Finde eine andere Öffnung durch die Mauern deiner eigenen Eingrenzung oder gehe einen neuen Weg.

Wichtig ist, dass du in Bewegung bleibst, um mental, körperlich, emotional und im Bewusstsein zu wachsen.

Empfangen durch Lisa Beck am 2. Februar 2024

Seelengeführt durch’s Leben

In Dankbarkeit

author-sign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr für deine neugierige Seele